Kürbizfest Schwenningen: Ihr wart wirklich wunderbar!

Wie die Rudolf-Steiner-Schule in VS-Schwenningen kann’s keine. Dieses Kürbizfest, das über die Jahre zu einem Festival über zwei Tage angewachsen ist, ist unvergleichlich. Die Atmosphäre, die Menschen, die Professionalität der Veranstaltung an sich – einzigartig.  Wir sind wirklich dankbar, dass wir nun zum zweiten Mal ein Teil dieser tollen und fröhlichen Gemeinschaft sein durften.

Ihr Waldorfschulfreunde – ihr wart wirklich wunderbar! Ein unvergesslicher Abend für uns.

Wir bedanken uns bei Friedemann Bauknecht fürs Booking und die höchst freundliche Aufnahme, bei Markus Käfer und seinem Team von Käfer PA für den exzellenten technischen Service und Sound und bei allen, die mit uns gefeiert haben!

Hier noch ein paar verwackelte Handyfotos von unserem überglücklichen Sänger 🙂

Danke, Rottweil! Vielen Dank!

Nachtrag, während noch sanfte Nachbeben zu spüren sind: Das #Stadtfest #Rottweil war für uns definitiv wieder ein Höhepunkt! Tolle Atmosphäre in der historischen Innenstadt, tolles Publikum, tolle Rahmenbedingungen. Wir kommen 2019 sehr gerne wieder!

Wir danken: Eva Moosmann, Miriam Krumhard und dem ganzen Stadtfest-Team von der Stadtverwaltung Rottweil für alles, der Kreissparkasse Rottweil fürs Sponsoring, Power4Events und dort speziell Reiner Aulich und seinen höchst fähigen Leuten für eine incredible Technik samt superschickem Licht, Marc Schwörer von Schwörer Medien für einen wie immer formidablen Sound, Oberbürgermeister Ralf Broß und den vielen anderen Tänzern für ebendies, fürs Tanzen, unseren Musikerkollegen für saugute Mucke auf drei Bühnen an beiden Tagen und Roland Kuntz vom Löwen-Markt Mönchweiler für dieses superleckere Beam-me-up-Scotty-Bier, das einen wahrlich dem Weltall näher bringt, ohne allzu großen Schaden anzurichten  Oh, und wir danken Ralf Rally Graner für dieses Foto!

Mönchweiler kann Party!

Das erste Open Air beim Mönchweiler Löwen-Markt wird nicht das letzte gewesen sein. Am Freitagabend strömten die Menschen in den Hinterhof von Roland Kuntz‘ Getränkemarkt – wo ein Truck stand, auf dem eine Band spielte, wo es verdammt feine Getränke gab und höchst leckeres Essen. 150 Leute werden es schließlich gewesen sein, die mit uns, die mit The Soulmachine abgefeiert haben.

Toll: Es haben wirklich alle mitgefeiert. Wir bedanken uns bei Roland und seinen unermüdlichen Helfern!

Megageil, Schiltach!

Unglaublich! Wir hätten nie gedacht, dass Schiltach – mit den umliegenden Orten Freiburg, München, Alpirsbach, Lauterbach, Dresden – so feiern kann! Was für eine Nacht, eine megageile Schiltnacht 2017, an der teilzunehmen wir die große Ehre hatten. Dankeschön. Wir sind ziemlich platt!

Danke an Marc Schwörer von Schwörer Medien für den Sound und LEB Lightshow aus Wolfach für das perfekte Licht und die heiße Nebelmaschine! Danke an Christian Jäckels von der Stadt Schiltach für die Top-Organisation und an Oberhexe Uli und seine Schuhu-Hexen für die überaus freundliche Aufnahme! Und an Bruno Heil von Voltec Steuerungstechnik GmbH für die fette Anlage!

Fotos: Marc Schwörer

 

Exzellente Unterhaltung und lecker Essen und Trinken: das Eschachfestival ’17

28. Juli 2017: Das Eschachfestival in Niedereschach läuft! Ab 18 Uhr mit uns. Das sagt der Südkurier über das kleine Festival im Garten an der Eschachhalle:

Neben exzellenter musikalischer Unterhaltung gibt es alles nur Erdenkliche aus dem Küchen- und Getränkeangebot der beteiligten Vereine und Organisationen: Tennisclub zusammen mit der Deifelzunft, Trachtenverein Reckhölderle, Narrenzunft, Twirling-Tanzsportgruppe, Minigolfklause, Landfrauen und Freundeskreis Arzúa.

Villingen und Rottweil: Zwei sehr fette Musiknächte!

4000 Besucher hatte die erste Villinger Musiknacht („Nightgroove“) am Samstag. Wir durften unseren Teil dazu beisteuern im ehrwürdigen Münsterzentrum. 500-600 Besucher wird die Party gehabt haben – und ihr alle wart WAHNSINNIG! DANKE!

3300 Besucher hatte die Mutter aller Musiknächte, „Jazz in Town“ in Rottweil. Wir haben, naja, in aller Bescheidenheit, den Sonnensaal im Kapuziner gefüllt. Mit rund 900 Gästen.

Das. Sind. Völlig. Irre. Zahlen. Und wir sind extrem dankbar für zwei absolut unvergessliche Nächte. Gerade auch die in Rottweil, Heimatstadt des Soulmachine-Sängers. DAAAANKE!!!